044 381 20 20 - Terminvereinbarungen sowie Stornierungen können nur telefonisch entgegengenommen werden info@bodyesthetic.ch

Behandlungen

Fettwegspritze

Allgemeine Informationen

Die Fettwegspritze enthält eine sekundäre Gallensäure. Der Wirkstoff heftet sich an die Zellwand der Fettzelle und fängt hier an zu arbeiten. Die Zellwand wird instabil und die Zelle gibt die im Inneren gespeicherten Fettsäuren frei. Die Zellreste werden von der körpereigenen Abwehr entfernt. Die freien Fettsäuren können verstoffwechselt oder in Energie umgewandelt werden.

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig vom gewünschten Korrekturgrad, der Grösse des Fettdepots und der individuellen Reaktion des Fettgewebes. Rechnen Sie mit mindestens 3-5 Terminen im Abstand von jeweils 3 Wochen bis Sie das gewünschte Ergebnis sehen können.

Die Behandlung mit der Fettwegspritze führt nicht zu einer Gewichtsabnahme. Eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivitäten sind Voraussetzung für den Behandlungserfolg.

Die Behandlung

Am besten sind lokale, klar begrenzte Fettdepots für die Behandlung mit der Fettwegspritze geeignet. Mittels Pinch-Test wird die Dicke des subkutanen Fettdepots an der Behandlungsstelle gemessen. Die zu behandelnde Stelle wird am stehenden Patienten markiert werden.

Die Fettwegspritze wird mit dünnen, biegsamen Kanülen unter die Haut direkt in das Fettdepot gespritzt. Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, da Fettgewebe relativ empfindungsarm ist und die Fettwegspritze zusätzlich ein lokales Betäubungsmittel enthält.

 

Nach der Behandlung

In den nachfolgenden zwölf Stunden sollten Sie keine Kosmetika an der behandelten Stelle auftragen und direkte Wärmequellen wie Sonne, Sauna, Solarium etc. meiden.

Ausserdem sollten Sie sieben Tage auf übermässige sportliche Aktivitäten verzichten.

Da die frei gewordenen Fettsäuren auch in Form von Energie zur Verfügung stehen, müssen Sie nach wie vor auf Ihre Ernährung achten, ansonsten lagert der Körper die Fettsäuren direkt an einer anderen Stelle wieder ein.

 

Mögliche Nebenwirkungen

Direkt nach der Injektion kann die Stelle gerötet und leicht geschwollen sein. Wie bei jeder Injektionsbehandlung können auch Hämatome entstehen.

Die Behandlungspreise finden Sie hier.

error: Content is protected !!